GS Marienschule Neuwied
GS Marienschule Neuwied
Beitrittserklärung Förderverein
Beitrittserklaerung.pdf
PDF-Dokument [15.8 KB]

S A T Z U N G

§ 1 Name und Sitz des Vereins

1) Der Verein führt den Namen VEREIN DER FREUNDE UND FÖRDERER DER MARIENSCHULE NEUWIED (e.V. )

2) Sitz des Vereins ist Neuwied. Die Geschäftsstelle befindet sich im Gebäude der Marienschule.


§ 2 Zweck des Vereins

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung, und zwar durch Förderung der Erziehungs- und Bildungsarbeit an der Marienschule Neuwied, insbesondere bei der Durchführung von Schulveranstaltungen, Klassenfahrten, Jahrgangstreffen, Exkursionen, Förderung des Schulsports und der Arbeitsgemeinschaften, Ehrung für außerordentliche Leistungen, Verschönerung der Schule und ihrer Anlagen, Maßnahmen, die der Zusammenarbeit von Schule und Elternhaus dienen u. a. m.

Der Verein ist selbstlos tätig; er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.


 § 3 Mitgliedschaft

1) Mitglieder des Vereins können Einzelpersonen (Eltern, Schüler, Lehrer, Ehemalige, interessierte Mitbürger) und juristische Personen (Firmen, Vereine und Körperschaften des öffentlichen Rechts) werden.

2) Die Mitgliedschaft wird durch schriftliche Beitrittserklärung erworben. Über die Aufnahme in den Verein entscheidet der Vorstand.

3) Das Ausscheiden aus dem Verein erfolgt durch schriftliche Austrittserklärung des Mitglieds drei Monate vor Ablauf des laufenden Geschäftsjahres, durch Tod oder nach Verweigerung der Beitragszahlung.

 

§ 4 Mitgliedsbeitrag

1) Die Mitglieder zahlen einmal jährlich Mitgliedsbeitrag. Der Beitrag kann auch in halbjährlichen Teilbeträgen gezahlt werden. Jedes Mitglied bestimmt die Höhe seines Beitrages selbst. Der Min­destbeitrag für das laufende Kalenderjahr beträgt 12,00€.

2) Das Beitrags- und Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

3) Über die Höhe des Mindestbeitrages beschließt die Jahreshauptversammlung.

Der Förderkreis unterhält das Girokonto:

Sparkasse Neuwied, Kontonummer: 20 13 50 Bankleitzahl: 574 501 20

 4) Über Beiträge, Spenden, die steuerbegünstigt sind, werden eine Bescheinigung zwecks Vorlage beim Finanzamt erteilt.

 

§ 5 Sicherung der Gemeinnützigkeit

Alle Einnahmen dürfen ausschließlich für die satzungsgemäßen Zwecke verwandt werden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Sie erhalten bei ihrem Ausscheiden oder im Falle der Auflösung des Vereins keinerlei Leistungen zurück, die als Beiträge, Spenden oder Sachwerte eingebracht werden.


§ 6 Vorstand

1) Der Verein wird von einem Vorstand geleitet. Er besteht aus 7 Personen,

4 Mitglieder werden von der Mitgliederversammlung für 2 Jahre gewählt. Eine Wiederwahl ist zulässig. Der Schulelternsprecher ist „geborenes" Mitglied. Der Leiter der Marienschule und sein ständiger Stellvertreter sind beratende Mitglieder kraft ihres Amtes. Die gewählten Vorstandsmitglieder bleiben bis zur Durchführung der Neuwahl im Amt.

Im Falle eines vorzeitigen Rücktrittes des Vorsitzenden und seines Stellvertreters bestimmt der verbleibende Vorstand aus seiner Mitte einen kommissarischen Vorsitzenden. Innerhalb von drei Monaten sind dann Neuwahlen durchzuführen.

2) Der Vorstand setzt sich zusammen aus dem

  • 1. Vorsitzenden
  • 2. Vorsitzenden
  • Kassenwart
  • Schriftführer
  • Schulelternsprecher
  • Schulleiter und seinem Stellvertreter ohne Stimmrecht.

Der Vorsitzende leitet die Vereinsgeschäfte.

3) Der Vorstand fasst seine Beschlüsse mit einfacher Stimmenmehrheit. Bei Gleichheit der Stimmen gibt die Stimme des Vorsitzenden den Ausschlag. Über jede Vorstandssitzung ist eine Niederschrift anzufertigen, die vom Vorsitzenden und Schriftführer zu unterzeichnen ist.

4) In den Vorstand kann nur gewählt werden, wer Mitglied des Vereins ist.

Dem Vorstand obliegt die Führung aller Geschäfte des Vereins. Er wird für 2 Jahre gewählt. Die Arbeit des Vorstandes ist ehrenamtlich und wird nicht vergütet. Der Vorstand beschließt über die Verwendung der Beiträge und Spenden satzungsgemäß.

5) Über dringliche Ausgaben können der Kassenwart und der 1. Vorsitzende bzw. der 2. Vorsitzende bis einschließlich € 50,00 verfügen. Diese Ausgaben bedürfen der nachträglichen Bekanntgabe an den Vorstand.

Ausgaben, die über diesen Betrag hinausgehen, bedürfen des Vorstandsbeschlusses.

Verbindlichkeiten dürfen nur bis zur Höhe des vorhandenen Kassenbestandes eingegangen werden.

6) Vorstand des Vereins im Sinne des § 26 Abs. 2 BGB ist der 1. Vorsitzende und dessen Stellvertreter. Jeder vertritt den Verein gerichtlich oder außergerichtlich allein.

7) Belange der Geschäftsführung werden durch eine Geschäftsordnung geregelt.

 

 § 7 Aufgaben der Jahreshauptversammlung (Mitgliederversammlung)

1) Die Jahreshauptversammlung ist das höchste Organ des Förderkreises. Sie ist insbesondere für folgende Angelegenheiten des Vereins zuständig:

  • Entgegennahme des Geschäfts- und Kassenberichts des Vorstandes
  • Beschlussfassung über die Bereiche und Entlastung des Vorstandes
  • Neuwahl des Vorstandes
  • Wahl von 2 Kassenprüfern
  • Beschlussfassung über vorliegende Anträge

2) Beschlüsse der Jahreshauptversammlung sind für alle Organe und Mitglieder des Vereins bindend.

3) Anträge zur Jahreshauptversammlung müssen spätestens 3 Tage vor der Jahreshauptversammlung beim Vorstand vorliegen. Dringlichkeitsanträge sind mit Zustimmung der Mehrheit der anwesenden Mitglieder zulässig.

4) Die Jahreshauptversammlung ist jährlich mindestens einmal durch den Vorstand einzuberufen. Die Einberufung erfolgt durch eine schriftliche Einladung an jedes Vereinsmitglied, mit den Angaben des Versammlungsortes und Zeitpunktes sowie der Tagesordnung, min­destens eine Woche vor der Jahreshauptversammlung. Jede ordnungs­mäßig einberufene Jahreshauptversammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder mit einfacher Mehrheit beschlussfähig.

5) Über Sitzungen, Versammlungen und Beschlüsse der Vereinsorgane sind Niederschriften anzufertigen, die vom Vorsitzenden und dem Schriftführer zu unterzeichnen sind. Ist einer dieser beiden Vorstandsmitglieder verhindert, ist ein anderes Vorstandsmitglied, das an der Sitzung des Vereinsorganes teilge­nommen bzw. an dem Beschluss mitgewirkt hat.

 

 § 8 Mitgliederversammlung (außerordentliche)

Der Vorstand muss die Mitgliederversammlung einberufen, wenn wenig­stens 1/4 der Mitglieder dies schriftlich verlangt. Es ist verpflichtet, die von den Antragstellern gewünschten Angelegenheiten auf die Tagesordnung zu setzen. Für die Einberufung und Durchführung gelten die gleichen Bestimmungen wie für die Jahreshauptversammlung.


§ 9 Satzungsänderung

Satzungsänderungen können nur durch Beschlussfassung der Mitgliederversammlung durchgeführt werden.

Für diese Beschlüsse ist eine Zweidrittelmehrheit der anwesenden Mitglieder erforderlich.


§ 10 Auflösung des Vereins

1) Die Auflösung des Vereins kann nur in einer ordnungsgemäß einberufenen Jahreshaupt- oder Mitgliederversammlung beschlossen werden.

2) Die Versammlung ist beschlussfähig, wenn 3/4 der stimmberechtigten Mitglieder anwesend sind.

Dem Antrag auf Auflösung des Vereins müssen mindestens 3/4 der anwesenden Mitglieder zustimmen.

3) Ist die Versammlung nicht beschlussfähig, so ist eine neue Versammlung vom Vorstand einzuberufen.

Diese ist ohne Rücksicht auf die Zahl der Anwesenden beschlussfähig. Dem Auflösungsbeschluss müssen 3/4 der anwesenden Mitglieder zustimmen.

4) Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zweckes fällt das Vermögen des Vereins an die Marienschule.

§ 11 Die Satzung wurde auf der Gründungsversammlung des VEREINS DER FREUNDE UND FÖRDERER DER MARIEN-SCHULE NEUWIED beschlossen.

- Zuletzt geändert am 02.11.2004 -

 

Beitrittserklärung

  • Die Beitrittserklärung finden Sie am Anfang dieser Seite


Anschaffungen

Folgende Sachen hat der Förderverein der Marienschule für die Kinder in den letzten Jahren angeschafft:

  • Basketbälle für die Basketball AG
  • Schulhofspiele für die Ganztagsschule
  • Großes Klettergerät für den Schulhof
  • Tischtennisplatten für den Schulhof
  • Bemalung des Schulhofes und Basketballständer
  • Bücher für die Schulbibliothek
  • Spiele für die Ganztagschule
  • Mikrowellen für die Ganztagschule
  • Torwand auf dem Schulhof
  • Bänke und Sitzgruppen auf dem Schulhof 
  • Bücher für einzelne Klassen
  • Tische und Stühle
  • Bastelmaterialien für einzelne Klassen
  • Fußballtore und Bälle 
  • Und viele andere Dinge mehr

 

 

Marienschule Grundschule Neuwied

Langendorfer Str. 165

56564 Neuwied

 

Tel.: 02631 - 23654

Fax: 02631 - 23655

marienschule@schulen-neuwied.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Marienschule Grundschule Neuwied